Hunde zu haben, heißt Verantwortung zu tragen. Hunde zu haben, heißt verzichten zu können. Hunde zu haben, heißt jemanden über alles zu lieben, zu pflegen, zu helfen in schweren wie auch guten Zeiten, auch wenn er alt und grau wird! Hunde zu haben heißt, reich zu sein, reich an LIEBE.❤️

ICH HABE EINEN TIERSCHUTZHUND..........


Ist mein Hund perfekt sozialisiert?
Nein. Warum ist er es nicht?
Mein Hund kommt aus dem Ausland,
da wo viele Menschen mit den Hunden umgehen als wären sie wie Dreck, der an den Schuhen klebt.
Mein Hund hatte keine Welpenschule und keine Früherziehung. Im Gegenteil.
Mein Hund hatte traumatisierende Erlebnisse,
nie von Anfang an eine Bezugsperson und sobald sich mein Hund an jemanden gewöhnt hat,
wurde er schon wieder weitergereicht.
Mein Hund kläfft in Situationen,
in denen ein gut erzogener Hund nicht kläffen würde.
Mein Hund mag es nicht von jedem gestreichelt zu werden,
auch wenn ein gut erzogener Hund das zulässt.
Mein Hund kann nicht stundenlang
in die überfüllte Innenstadt,
auch wenn viele andere Hunde das können.
Aber bin ich ein schlechter Hundebesitzer?
Nein, das bin ich nicht. Heißt das,
dass ich mit meinem Hund nicht trainiere?
Nein, heißt es nicht.
Warum bin ich ein sehr guter Hundehalter?
Weil ich GENAU das hier wollte:
Einen perfekt, unperfekten Strassenhund
dem ich das Leben retten kann.
Du musst das nicht nachvollziehen und verstehen können,
aber du kannst es akzeptieren und wenn du das nächste
Mal einen Hund siehst, der sich nicht "normal" verhält,
muss er nicht gleich schlecht erzogen sein,
sondern es kann auch ein Hund
aus dem --TIERSCHUTZ-- sein.
Teilt das, wenn ihr stolz auf euren Tierschutzhund seid.
(Originaltext wurde von mir für gut befunden und kopiert.)