Wenn Sie ein Tier in Not finden.....

Was kann ich als Urlauber tun, wenn ich einem verletzten, kranken oder hilflosen Tier helfen möchte ?

Weil wir als Verein immer wieder von Touristen per Mail oder Telefon kontaktiert werden, die im Besonderen auf Rhodos mit Tierleid konfrontiert werden und nicht wissen was sie tun können, habe ich hier eine Art Leitfaden gemacht.

Sie finden ein hilfloses Kitten, eine verletzte Katze oder einen angefahrenen Hund an der Strasse. Wenn Sie sich entschliessen nicht weg zu schauen, sondern dem Tier helfen wollen, gibt es nur diese Möglichkeiten. Sollten Sie diese Punkte nicht erfüllen können, können wir nicht helfen.

1. Sie finden uns oder eine andere Orga im Internet und rufen an, mailen oder schicken eine WhatsApp. Bitte geben Sie IMMER Ihren genauen Aufenthaltsort an. Es reicht nicht zu sagen, „ich bin auf Rhodos“

 

2. Geben Sie soviel Infos wie möglich über den Zustand des Tieres und am besten schicken Sie ein Foto mit. Es reicht nicht zu sagen, „ die Katze oder der Hund sieht schlecht aus“. Wir müssen uns ein Bild machen können, ob es sich wirklich um einen Notfall handelt und da sind die Wahrnehmungen oft sehr unterschiedlich.

 

3. Sollte Jemand von uns in der Nähe sein oder wir haben einen unserer Partner in der Nähe die helfen können, werden wir das ganz sicher auch tun. Dies ist aber nicht die Regel, denn manchmal ist das Tier 60km entfernt von dem Standort wo wir sind und es ist nicht machbar jedem Hilferuf zu folgen, zumal die Tiere die vermeintlich schlecht aussehen meistens nicht dort warten bis Jemand kommt. Bitte bedenken Sie, dass die Tierschutzpartner vor Ort nicht nur selbst viele Notfälle zu versorgen haben, sondern auch noch einer geregelten Arbeit nachgehen und somit nicht immer verfügbar sind.

 

4. Das bedeutet Sie selbst müssen mithelfen, wenn es Ihnen Ernst ist. Das beinhaltet auch, dass es manchmal unbequem und zeitaufwendig ist und auch Kosten mit sich bringt, die wir allein nicht immer leisten können.

 

5. Sie bekommen von uns Unterstützung, indem wir Ihnen Kontaktdaten von ansässigen Tierärzten geben die sich in Ihrer Nähe befinden. Wir sagen Ihnen, wo Sie sich falls nötig eine Box als Leihgabe abholen können, um das Tier zu transportieren. Kleine Kitten oder Welpen, kann man aber auch im Karton tranportieren. Erwachsene Katzen sollte man ein paar Tage anfüttern um Vertrauen aufzubauen. Eine Katze die sich füttern lässt, lässt sich allerdings nicht automatisch auch in eine Box stecken. Dies braucht Zeit und Geduld, es sei denn das Tier ist bereits unfähig zu laufen oder ähnliches.

6. Unter Umständen müssen Sie sich auch ein Auto mieten, oder wir sagen Ihnen welcher Taxifahrer Tiere mitnimmt.

 

7. Wenn Sie das Tier zum Tierarzt bringen, bleiben wir in Kontakt und werden versuchen mit dem Arzt zu sprechen was zu tun ist.

 

8. Sollte es so sein, dass Sie sogar das gefundene Tier adoptieren möchten, helfen wir ebenfalls gern. Bedenken Sie, dass eine längere Unterbringung beim Tierarzt nötig sein kann, auch um das Tier ausreisefertig zu machen. Private Pflegestellen die das übernehmen, gibt es nicht. Sie müssen also für Impfungen, andere Behandlungen und Unterbringung die Kosten übernehmen. Für eine spätere Ausreise werden wir oder eine ansässige Orga einen Flug finden.

 

9. Wenn sie Missstände sehen in Ihrer Hotelanlage. Katzen die schlecht behandelt werden oder schlimmeres, melden Sie dies UMGEHEND dem Management. Es gibt auch dort das Tierschutzgesetz und Sie sind zahlender Kunde. Kein Hotel möchte schlechte Publicity. Wenn Sie nur uns benachrichtigen, bringt das rein gar nichts. Sagen Sie ruhig, dass sie diese Vorfälle öffentlich machen werden.

 

Wenn Sie diese Punkte beachten, bzw. erfüllen können und wollen, werden wir Ihnen bzw. dem Tier zusammen helfen können.
Ich hoffe allerdings, dass Sie gar nicht erst in eine solche Situation kommen, denn schliesslich soll es ja die schönste Zeit des Jahres sein 😉 Danke für Ihre Mühe.

Andrea Wegner

Liebe Freunde!

Da ich die Suche nach Tierärzten auf der Insel Rhodos selbst schon erfahren habe, habe ich nunmehr auf Grund des griechischen Telefonbuchs eine Liste der Tierärzte auf der Insel mit Adressen, Telefonnummern und Handynummern (soweit angegeben) erstellt.

Ich hoffe, dass es im Notfall bei der Suche nach einem geeigneten Arzt/einer geeigneten Ärztin hilft.

Ich möchte nochmals auf die Vorgehensweise mit kranken bzw. verletzten Tieren aufmerksam machen:

Unsere Tierschutzorganisationen auf Rhodos empfehlen folgende Vorgehensweise, wenn Jemand ernsthaft glaubt, ein krankes oder verletztes Tier gefunden zu haben:

Wenn das Tier gefangen werden kann, versuchen Sie bitte, es zum nächsten Tierarzt zu bringen. Normalerweise werden für Streuner keine Kosten berechnet.

Suchen Sie die richtige Tierschutzorganisation für das arme verletzte Tier im Internet, wenn es nicht möglich ist, es selbst zum Tierarzt zu bringen.

Machen Sie Nahaufnahmen von der Wunde oder Verletzung und erklären, wo sich die Verletzung befindet, zB: Kopf, Vorder- oder Hinterbein, Ohren, Augen…

Eine genaue Beschreibung des Ortes und Platzes, wo das Tier gesichtet wurde ist notwendig. Hotel- oder Ortsnamen alleine helfen nicht.

Kleine Wunden aus Angst zu melden hilft nicht. Es besteht die Notwendigkeit, weitaus ernstere Verletzungen zu behandeln und Lösungen zu finden.

Erwarten Sie NICHT, dass Volontäre innerhalb von Minuten verfügbar und zur Stelle sind.

Manchmal kann es einen oder zwei Tage später sein, da die meisten in der Saison einen Fulltimejob haben und nicht einfach von der Arbeit weg können und sich auf den Weg machen.

Wenn ein Tier tierärztliche Hilfe benötigt, ersuchen wir Sie, für die Kosten nach Möglichkeit selbst aufzukommen.

Die meisten Tierschutzorganisationen haben genug finanzielle Probleme und sind auf Spenden angewiesen. Jede Spende, egal wie klein sie ist, hilft und ist herzlich willkommen.

Wenn Sie ein totes Tier auf der Straße sehen, entfernen Sie es nach Möglichkeit ohne sich selbst zu gefährden.

Nur wegen eines schlechten Gewissens oder Schuldbewusstseins Meldungen an Tierschutzorganisationen zu machen hilft weder Mensch noch Tier.

Jedes Eigenengagement trägt zur Entspannung und Entlastung der Tiere und TierschützerInnen auf der Insel bei, wofür wir uns herzlichst bedanken.

Wissend, dass dieses Thema kein angenehmes ist, bedanken wir uns für Ihr Verständnis, Ihre Unterstützung und Ihr Eigenengagement!