Bitte dringend lesen !!!!

Alle Informationen zu einer Adoption

Ich muss mal eben einen Hund retten...
Weil das Wetter in Deutschland meistens schlecht ist, ist es naheliegend, die besonders langweiligen Sonntag-Nachmittage am Computer zu verbringen und mit Hilfe von Facebook die große weite Welt ins heimische Wohnzimmer zu holen.
Und immer wieder diese armen Hunde!

So viele!

So schöne!

Und alle sind bedroht.

Der Gedanke, eines dieser Tierchen auf dem Sofa neben sich liegen zu haben, ist doch eigentlich ganz nett.

Und man würde Gutes tun: einen Hund retten.

Ja, warum eigentlich nicht? Es ist trendy, Hunde mit Migrationshintergrund zu haben, mit Hund lernt man auch schnell Leute kennen und überhaupt: endlich hätte man einen Kumpel, der einen bedingungslos gut findet.

Der Entschluss steht fest: es wird ein Hund gerettet. Nur welcher? Das Angebot ist riesig und unübersichtlich.

Es gibt Hunde in allen Farben und Formen, junge und alte, manche warten im Tierheim (zu unspektakulär!), andere sitzen in Tötungen und es gibt einen Termin für die letzte Spritze.

Schon besser! Daraus kann man ne coole Geschichte für die Hundewiese machen und wird sozusagen ein Held, der uneingeschränkt Bewunderung für sein selbstloses Handeln einfordern kann.

Die Entscheidung fällt für einen Hund, der übermorgen sterben soll. Viele Infos zum Hund gibt es nicht, ist aber auch egal, denn es gibt ja Fotos, und der Blick.... Die Sache ist glasklar: dieser Hund muss von mir gerettet werden , und schon ist der Tötungstermin ersetzt durch ein "gerettet". Zurücklehnen und gut fühlen, bis zur Ankunft des Hundes vergehen noch mindestsns drei Wochen...
Drei Wochen, in denen eventuell das Denken wieder einsetzt und man plötzlich für möglich hält, dass die Aufnahme eines Hundes mit Zeitaufwand und nicht unerheblichen Kosten verbunden ist.

Party jeden zweiten Abend kann man sich auch von der Backe putzen...

Und der Köter will auch raus, wenn es wie aus Eimern schüttet... Vielleicht war die Idee, den Hund zu retten, doch nicht so gut...
Unsicherheit macht sich breit, aber es sind ja noch zwei Wochen, bis der Hund kommen soll, also kein Anlass zur Eile.

Es reicht, drei Tage vor dem geplanten Transport anzurufen, um mitzuteilen, dass man den Hund doch nicht will. Damit das kein Gezeter bei den Tierschützern gibt, erzählt man die traurige Geschichte vom Todesfall im engsten Familienkreis, der die Aufnahme des Hundes nun unmöglich macht und verlangt Absolution.


SOLCHE "RETTER" BRAUCHT KEIN HUND!!!

 

Das ist kein Spiel, obwohl es immer Verlierer gibt: die Hunde!
Gelesen , für TOP empfunden und kopiert !!!
Wie wahr

Wie Viele haben Platz in Deinem Herzen ????
Wie Viele haben Platz in Deinem Herzen ????

Du willst einen Hund? Das ist gefährlich!
Es bleibt nicht bei dem einen, sei doch mal ehrlich!

 

 Einer ist gar nichts, ein zweiter muß her.
Und auch mit nem dritten, wird's gar nicht schwer!

Irgendwie wird das alles schon gehn,
denn ein Haus voller Hunde macht's Leben erst schön.

 

Ein Hund auf dem Sofa, ein anderer im Bett;
hungrige Mäuler in der Küche, das findest Du nett?

Es leidet der Haushalt, man nimmt's kaum noch wahr.
Die Nasenabdrücke und überall Haar.

 

 Es gibt kaum ein Limit, dem Himmel sei Dank!
Ihre Zahl zu verringern, der Gedanke macht krank.

Jeder ist anders, Du weißt wer da bellt.
Das Futter ist teuer, der Tierarzt kriegt Geld.

 

 Die Familie bleibt weg, Freunde lassen Dich in Ruh.
Siehst nur noch Hundeleute, die genauso leben wie Du.

Die Blumen sind tot, der Rasen ist hin;
doch Du, Du hast nichts als Hunde im Sinn.

 

 Ist es das wert, was machst Du da bloß?
Doch dann kommt ein Liebling und springt auf Deinen Schoß.

Sein Blick erwärmt dein Herz, und um nichts in der Welt,
gäbst Du auch einen nur her, was bedeutet schon Geld?

 

 Es muß Dir was Wert sein, es muß Dir was geben,
denn sie Lieben Dich alle, deine Hunde, Dein Leben.

Alles hat sich verändert, nichts ist mehr gleich!
Du liebst Deine Hunde und Deine Seele ist reich!!

(Verfasser unbekannt!)

 

 

 

Wie man es macht ...ist es falsch....?!🤨

Falsch ist, sich einen kleinen Hund zu halten (ist doch kein richtiger Hund...), falsch ist auch, einen großen Hund zu halten (so ein Riesenkalb).

Falsch ist, einen Welpen zu nehmen (zu viel Arbeit, man kann zu viel falsch machen, es gibt doch soo viele erwachsene Hunde...), falsch ist auch, einen erwachsenen Hund aufzunehmen (da weiß man ja nie, was der vorher erlebt hat...)

Falsch ist, einen Hund einer bekannten Rasse zu wählen (Modehund), falsch ist auch, eine unbekanntere zu wählen (na, es muss wohl unbedingt was ausgefallenes sein??)

Falsch ist ein schwarzer Hund (böse!!), ein weißer Hund auch (taub!!)

Falsch ist es, Rassehunde zu halten, die sind ab Geburt mehr oder minder lebensgefährlich krank, so dass der Halter eigentlich in der ständigen Sorge leben muss – immer! – der Hund kippe jederzeit von jetzt auf gleich aus den Latschen oder es entstehen Tierarztkosten, die selbst besser verdienende Hundehalter in Null Komma Nix in Hartz 4- Empfänger verwandelt. Erst wird der Hund sterben dann der Mensch!

Falsch ist es auch einen Mischlinge zu halten, vereinen sie doch alle nur erdenklichen Krankheiten der ihnen innewohnenden Rassen und sind zusätzlich mit todbringenden Krankheiten ausgestattet, die noch kein deutscher Tierarzt je gesehen hat. Der Hund wird sterben!

Falsch ist es den Hund ohne Strafe zu erziehen, das ist Tierschutz relevant, weil der Hund ein völlig regelfreies Leben führt, das seiner Natur nicht entspricht. Mit Strafen ist noch viel schlimmer, denn da werden Strafen sofort mit massiven Misshandlungen gleichgesetzt. Der Hund wird nicht nur sterben, er wird vor seinem Tod auch einen langjährigen Leidensweg zu gehen haben.

Falsch ist, Hunde frei laufen zu lassen (können sie den Köter nicht anleinen?), falsch ist auch, angeleint zu laufen (der braucht doch Auslauf!!)

Falsch ist die Hundeschule (ist doch keine Maschine!!), falsch ist auch keine Hundeschule (der muss doch erzogen werden!!)

Falsch ist es Halsbänder zu tragen ,das führt unweigerlich zu massiven Schäden am Hund, immer, und auch zu Stress, erhöhtem Augeninnendruck und vermutlich auch zu unheilbarem Fußpilz…🤨

Falsch ist das tragen von einem Geschirr , schädigt es doch die Wirbelsäule, birgt Gefahren beim Spiel mit anderen Hunden, passt nie wirklich und mit dem Geschirrgriff ist auch nicht zu spaßen.🤪

Falsch ist, den Hund zu anderen Hunden/Leuten zu lassen (Leinen sie sofort den Hund an, nehmen sie ihren Köter da weg!), falsch ist auch, ihn nicht zu anderen zu lassen .Das armes Tier, darf wohl keinen Sozialkontakt pflegen .

Falsch ist es Trockenfutter zu füttern. Das kommt einer Vergiftung des Hundes gleich. Barfen ist aber auch nicht ungefährlicher, setzt es den Hund doch einer ständig drohenden Mangelernährung aus. Und die Zwischenformen dieser beiden konträren Ernährungsformen sind eh Bullshit und nur was für Leute, die keine Ahnung haben und ihren Hund nicht wirklich lieben.

Falsch ist es Vollzeit arbeiten zu gehen, denn dann hast Du keine Zeit für den Hund.
Gehst Du nicht arbeiten und bist arbeitslos, kannst Du den Hund und den Tierarzt nicht bezahlen.

Falsch ist es über 27 Jahre zu sein, denn dann bist Du zu alt für einen Hund, bist Du unter 25 Jahre, bis Du zu jung und zu schnell überfordert- der Hund landet im Tierheim.

Falsch ist es, seine eigene Meinung zu haben, denn dann ist man ja stur und dickköpfig. Falsch ist es aber auch, sich nach anderen zu richten, denn dann hat man ja keine eigene Meinung.

Richtig ist...... Auf sein Herz zu hören........und nicht darauf zu achten was andere sagen!❤️

Kopiert, geklaut und für gut befunden

(Verfasser unbekannt)

Wie geht das jetzt mit der Adoption ????

 

Sie haben sich einen Hund auf dieser Homepage ausgesucht, der in Ihre Familie und Ihre Lebensituation passen könnte ?????

Dann melden Sie sich bei uns per Telefon oder schreiben Sie uns an.

Wir werden dann gemeinsam herausfinden, ob genau dieser Hund dann auch in Ihre Familie passt. Dazu gehören auch Fragen zu Ihren Vorstellungen vom Zusammenleben, wenn ein Tier bei Ihnen einzieht, damit es zu einem geliebten Familienmitglied werden kann.

Wenn nach den Gesprächen sicher ist, das alles passt, findet der sogenannte Vorbesuch bei Ihnen statt, d.h., das jemand bei Ihnen vorbeikommt, um Sie und das Umfeld, wo das Tier leben wird, persönlich kennenzulernen und damit letzte Fragen geklärt werden können.
Wenn nun auch all dies geklärt ist und Sie sicher sind, das ausgewählte Tier bei sich aufnehmen zu wollen, wird ein Adoptionsvertrag abgeschlossen und die sogenannten Betreuungskosten / Tierschutzgebühr in Höhe von 380,00 €  oder 420,00 € für  kastrierte Hunde,  werden fällig.

In der Zwischenzeit werden wir uns schon auf die Suche nach einem Flugpaten machen, damit Ihr neues Familienmitglied so schnell wie möglich zu Ihnen reisen kann. Der Flughafen sollte schon nah genug sein, um eine lange Autofahrt danach den Hund nicht noch zusätzlich zu stressen, was leider nicht immer klappt, aber wir bemühen uns.
Die Hunde sind vor Ihrer Ausreise geimpft, gechipt, entwurmt  und altersentsprechend kastriert. Hunde werden ausserdem ab dem 1. Lebensjahr auf alle Mittelmeerkrankheiten getestet.  Alle Tiere sind im Besitz eines EU-Heimtierausweises.
Natürlich stehen wir Ihnen auch nach der Vermittlung bei Problemen jederzeit zur Seite.

 

Bei weiteren Fragen, bzw. Infos über den Vermittlungsablauf nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf!

www.dreamdogs-griechenland

Tel 02604   3980458  oder

      0171     6333965